Titres allemand 2

9326112 ordinateur mis au rebut utilise et vieux hardvware isole sur fond blanc

Viele Produkte können wiederaufbereitet werden!

Zahlreiche Beispiele aus diversen Industrien zeigen die Möglichkeiten der ökonomischen und ökologischen Performance deutlich. Jedoch sind manche Produkte besser als andere fürs Remanufacturing geeignet. Zum Beispiel ist die Anwendung des Remanufactoringprozesses  wichtig für Produkte mit langen technischen Zyklen, kann aber für ein brandneues Produkt eher irrelevant sein, weil die Möglichkeiten, die Remanufacturinglieferkette mit wiederkehrenden Teilen und Komponenten zu versorgen, eingeschränkt sind.

Es ist nötig sowohl jedes Produkt zu untersuchen, als auch den speziellen Kontext in Bezug auf die interagierende technische Materialen und Spezifikationen, die Art der Herstellung, den Markt, den Lebenszyklus, die Lieferkette, Kundenanforderungen und Geschäftsmodelle, zum Beispiel.

Hauptstrategien furs remanufacturing

Ein effizienter Remanufactoringprozess basiert auf drei Hauptstrategien.

Un

Die Umkehrung der Lieferkette

Zurückforderung der gebrauchten Produkte von den Hinterlegungsstellen, mit dem Fokus auf dem Eigenwert; Optimierung der Partnerschaften mit existierenden End-of-life Akteuren innerhalb der Lieferkette

Deux

Das Produkt

Optimierung des Remanufacturingprozesses und Entwicklung des Designs fürs Remanufacturing (DfReman)

Trois

Das Geschäftsmodell

Berücksichtigung der Kundenerfahrungen und der Firmenstrategien; Aufbau und Entwicklung von nachhaltigen und ökologischen Geschäftsmodellen

Separateur 1

 

Duplizierung ist oft nicht möglich, aber vorhandene und bewährte Langzeitmodelle können Inspiration und tiefes Verständnis für die Möglichkeiten bieten.
(vgl. Case Studies in Explore>Companies).
Die Modelle, die für neue Aktivitäten am besten geeignet sind, basieren auf diesen drei Hauptstrategien

 

Ein wachsender wertebereich

Der politische und institutionelle Kontext, Materialknappheit und schwankende Energiepreise, technische Entwicklung, Verbesserung der Akzeptanz von wiederverwendeten Produkten und innovativen Geschäftsmodellen, öffnen sich den neuen Möglichkeiten fürs Remanufacturing. Vorreiter, die die End-of-life Produkte aufwerten werden zukünftige Gewinner sein

Das sind nicht mehr wage Zeichen, sondern ein zunehmender Trend ! 

Remanufacturing ist (noch) nicht sehr bekannt und weit verbreitet im öffentlichen Bereich, aber es gibt schon eine signifikante Anzahl an starken und zum Teil über eine Erfahrung von 25 Jahren verfügenden Beispielen aus der Industrie, was sich stimulierend auf die Entwicklung von neuen Aktivitäten innerhalb anderer Produkttypologien auswirkt, z.B. Business-to-Business (B2B) Produkte (z.B. Stanzmaschine) oder Business-to-Consumer (B2C) Produkte (z.B. Haushaltsgeräte)

Photo machines 1

Notwendige ma nahmen zur promotion von remanufacturing

Folgende Themen werden zurzeit diskutiert und werden die Entwicklung des Remanufacturing in der Zukunft substanziell beeinflussen :

Agir allemand 1

- Verabschiedung einer vereinbarten Definition fürs Remanufacturing

Klarstellung der Rechtsvorschriften um Produkte, die wiederaufbereitet werden sollen, von den zu unterscheiden, die z.B. als Abfall gelten. Dadurch wird sichergestellt sein, dass sie nicht unter erlassenen  Abfallvorschriften fallen. 

- Überlegung verschiedener Formen der Industriepolitik, wie Steueranreize oder Schutz junger Industrien für Remanufacturer, um die Aufnahme von Remanufacturing Aktivitäten zu fördern

Spezielle Anreize und Unterstützung der Zusammenarbeit für kleine und mittlere Unternehmen bei der Integration des Remanufacturings in ihre Geschäftsmodelle

- Überlegung von einer Zertifizierung für wiederaufbereitete Waren, die angibt, dass die Produkte getestet wurden und den Standards für ein neues Produkt voll und ganz entsprechen, und damit das Vertrauen der Kunden steigern und aufrechterhalten

- Hervorhebung der Vorteile von Remanufacturing für Produktentwickler und Verbraucher.

 
 

Agir allemand 2

- Durchgehende Integration von Remanufacturing in den industriellen Prozess,  indem man verschiedene Formen des Designs fürs Remanufacturing (DfReman) einführt, z.B. Design für die Demontage, Design für das Upgrading und Design für das Tracking von mehrfach verwendeten Komponenten.

Austausch von Informationen zur Skalierung der Vorteile einer Synergie zwischen vielen verschiedenen Logistikakteuren

- Beteiligung an der Entwicklung der Gesetzgebung in Bezug auf Patente und geistiges Eigentum für wiederaufbereitete Produkte.

Agir allemand 3

Unterstützung der Reverse-Logistik Systeme mit mehreren Akteuren, sodass End-of-Life Produkte schnell, günstig und qualitativ von Remanufacturing Unternehmen zurückgefördert werden können.

- Die Vorteile des Remanufacturing an die Benutzer und die Gesellschaft im Allgemeinen vermitteln.